Brief an die Heimat März 2013

Katharina Strack-Becker: Ein Brief aus Hawaii

Liebe Heimat,

dieser Brief an dich aus der Ferne macht mir Freude, denn er gibt mir die Gelegenheit nochmals nachzufühlen, was meine Heimat mir tatsächlich noch bedeutet und jemals bedeutet hat … Ich lebe nun seit über 10 Jahren in Hawaii auf einer kleinen wunderschönen Insel namens Kauai. Es ist die älteste der bewohnbaren hawaiianischen Inseln und sie wird auch die Garteninsel genannt. Sie ist sooooooooo grün. Ich bin sicher, Du kannst dir nicht vorstellen, wie viele verschiedene Grüntöne es hier gibt. Und dann stelle dir inmitten des vielfältigen, üppigen Grüns auch noch die vielen bunten exotischen Blumen und Bäume vor, dann hast du einen kleinen Eindruck dieses paradiesischen Gartens. Nun stelle dir vor, dass dieser wundervolle Garten umgeben ist von gaaaaaanz vielen traumhaften, beinahe menschenleeren Sandstränden und von viel Sonne und Meer, dann glaubst du mir bestimmt, ich bin hier wirklich im Paradies! Ich sende dir ein paar Fotos mit, damit du dir noch besser vorstellen kannst, wie es hier aussieht!

Und weisst du, das Schönste an allem ist hier für mich, dass in diesem Paradies sehr sehr liebenswerte Menschen leben. Hier leben Menschen, die voller Herzlichkeit sind, die mich anlächeln egal, wohin ich gehe, die geduldig auf mich warten, wenn ich mal länger brauche oder wenn ich mich verspäte. Weisst du, wenn du hier in einen Coffeeshop gehst und es dir nichts mehr ausmacht, gegebenenfalls bis zu 15 Minuten auf deinen »Coffee to go« zu warten, dann bist du hier angekommen, in der Ruhe und Gelassenheit, die die Menschen und das Land ausstrahlen. Wenn ich Auto fahre und im Stau stecke (das kommt hier auch schon mal vor), dann nehme ich mir diese »geschenkte« Zeit, um über die Dinge nachzudenken, wo ich sonst nicht dazu komme, und bin geduldig, und ich sehe in den anderen wartenden Autos ebenso friedliche Gesichter … Wozu der Zeitdruck, wozu hupen? Ändern kann man die Situation eh nicht, also machen wir das Beste daraus … Und das sind nur ganz wenige der so vielen »Kleinigkeiten«, die mich hier so zufrieden leben lassen.

Weisst du, liebe Heimat, wenn ich ganz ehrlich bin, so habe ich mich bei dir nie so ganz zuhause gefühlt. In mir wollte das warme, verwurzelte Heimatgefühl damals einfach nicht aufkommen, das ich von den meisten meiner lieben Freunde so gut kannte. Damals habe ich mich immer gefragt, was an mir verkehrt ist, dass ich nicht diese tiefen Heimatgefühle empfinden konnte … Versteh mich nicht falsch, ich habe dich und mein Leben dort sehr geliebt, nur heute weiss ich, dass es für mich eine sogenannte Seelenheimat gibt. Meine Seele fühlt sich hier auf dieser kleinen Insel so sehr zu Hause, wie ich mich bei dir nie zuhause gefühlt habe! Mein Herz ist warm, wenn ich dieses Gefühl von Heimat hier spüre. Zugleich fühle ich, je mehr ich hier ankomme und zuhause bin, wie sehr ich auch mit dir verbunden bin, eben auf eine andere Art! Ich bezeichne dich als meine Herkunftsheimat; die Heimat, in die ich geboren wurde, und die mich genährt hat und mir die Basis gegeben hat und zu der gemacht hat, die ich jetzt bin und dafür bin ich sehr sehr dankbar! Je länger ich hier bin, desto mehr weiß ich diese vielen Geschenke, die du mir gemacht hast, zu schätzen! Du bist mir nach wie vor einfach sehr vertraut! Ich habe mich nie mehr irgendwo so gut im Wald ausgekannt wie bei dir, Waldwege, Feldwege, Fahrradwege, selbst die verstecktesten Wege in der Stadt und in den Dörfern kannte ich! Mit dir habe ich die ersten 20 Jahre meines Lebens verbracht, bevor mich die Stadt Köln in die Ferne gerufen hat und von dort aus die Insel Kauai! Und, ich kann dir sagen, ich habe nirgends in der Welt so gute Maultaschen gegessen wie bei dir! Und, jedes Mal wenn ich dich besuche und wieder mal in einen Supermarkt gehe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen, denn ich kann mir nach all den Jahren immer noch so genau vorstellen, welcher Geschmack sich in den Produkten in den Regalen verbirgt. Als wäre ich nie weg gewesen, weiß ich genau wie beispielsweise ein Landliebe Joghurt und richtiger Quark schmeckt, den es hier gar nicht gibt oder eine echte Heilbronner Seele! Gute Milchprodukte und vor allem gutes echtes Brot vermisse ich hier, vor allem die vielfältige Auswahl an den leckersten Vollkornbroten, Brötchen und Süßstückchen der Welt in deinen Bäckereien! Ich hatte auch schon mehrmals die Gelegenheit, dich meinen hawaiianischen Freunden und Lehrern vorzustellen. Es hat mich begeistert zu erleben, mit welcher Offenheit meine Herkunftsheimat die Menschen meiner Seelenheimat aufgenommen hat. Damit hat sich für mich ein Kreis geschlossen … indem ich der Stimme meines Herzens in die Ferne gefolgt bin, habe ich nichts verloren, sondern nur noch viel mehr gewonnen. Nun steht die Brücke zwischen Kauai und Heilbronn, zwischen Hawaii und Deutschland, zwischen Polynesien und Europa … auf dieser Brücke reist der »Spirit of Aloha« hin und her, nicht nur zwischen mir und dir, sondern auch zwischen den vielen Menschen, die diese Brücke mit mir in den letzten zehn Jahren bereits betreten haben und noch betreten werden … Sehr viel könnte ich dir noch über den »Spirit of Aloha« und die faszinierende Weisheit der Kultur im Pazifik berichten, doch das sprengt an dieser Stelle den Rahmen. Wenn du mehr erfahren möchtest, dann antworte mir, du kennst ja jetzt meine Adresse und kannst sie jederzeit im Internet unter www.touchkauai.de nachsehen.

Mit ganz herzlichen Grüssen aus Kauai,

Deine Katharina

P.S. Auch mein lieber Ehemann Enrico, den ich hier finden durfte, sendet dir liebe Grüsse, er hat dich auch schon kennengelernt!

 STECKBRIEF

Name: Katharina Strack-Becker

Alter: 41

Beruf: (Dipl. Sport), Massage-Therapeutin,

Coach + Business Owner

Herkunft: Heilbronn

Wohnort: Kapaa, Kauai, Hawaii

In Hawaii seit: 10/2002

Heimatbesuche p. A.: Deutschland ca. 2x pro Jahr, Heilbronn ca. jedes zweite Jahr

Verbliebene Freunde in der Heimat: Erstaunlich viele

Lieblingsort auf Hawaii: Keahua Arboretum Kauai, Kamalani Kai Beach, etc…

Facebook Posts

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: Server configuration issue