Musik Sandra Besara im Hanix-Magazin No.40

direkt zum Hanix-Magazin No.40

Nach dreijähriger Entwicklungszeit steht die Heilbronner Singer-Songwriterin SANDRA BESARA mit ihrer ersten EP des Projekts San Beth in den Startlöchern. Ein kurzer Plausch zur Veröffentlichung ihres Herzens-projekts. Von Sascha Wartha

Foto: Nico Kurth

Sandra Besara

Hanix: Sandra, erzähl uns doch bitte etwas über eure EP »Das Schöne in mir.«

Sandra: Die San Beth-EP wird im Dezember dieses Jahres veröffentlicht. Der Ursprungsgedanke war eine rein akustische Version der EP zu machen, quasi nur eine Gitarre und dazu mein Gesang. Doch mit fortschreitender Zusammenarbeit zwischen meinem Produzenten Walter Kaiser, Philip Kionka, der in den Produktionsprozess eingebunden war, und mir entsprang der Gedanke, das Projekt um eine komplette Band zu erweitern. Anfangs stand ich dem etwas skeptisch gegenüber, doch mittlerweile bin ich mehr als glücklich mit dieser Entwicklung.

Hanix: Ihr konntet die Arbeit an diesen fünf Stücken deiner EP nach nunmehr drei Jahren endlich abschließen. Warum hat das so lange gedauert?

Sandra: Ich komme ursprünglich von der Straßenmusik und befand mich zu dieser Zeit einfach noch in den Anfängen. In unserer Zusammenarbeit entwickelten sich die Dinge immer weiter, war es doch anfangs für mich eine völlig neue Welt mit anderen Musikern zusammenzuspielen. Aber jede Stunde, die wir an dieser EP gearbeitet haben, war für uns ungemein wichtig. Wir wollten hundertprozentig mit dem Ergebnis zufrieden sein, was wir jetzt auch sind.

Hanix: Eure Musik ist dem Folk-, Indie- oder auch Akustikgenre zuzuordnen?

Sandra: Ja, so in etwa. Wir machen introvertierte wie auch friedliche Musik. Beim Songwriting begleitet mich durchaus eine gewisse Melancholie. Da es sich bei den Texten meist um eigene Erlebnisse oder die der Menschen im Allgemeinen handelt, ist ein emotionaler Bezug dazu auch ein prägendes Element.

Hanix: Wo wird eure EP erhältlich sein?

Sandra: Die EP wird als CD und Vinyl über unsere Homepage und bei Konzerten direkt zum Kauf angeboten. Darüber hinaus wird die MP3-Version in diversen Download-Portalen, wie iTunes erhältlich sein.

Hanix: Du bist eine leidenschaftliche Live-Musikerin und stehst gerne auf der Bühne. Wie verhält es sich bei dir mit dem Thema Lampenfieber?

Sandra: Eines der relevanten Dinge am Musizieren ist für mich, dass ich beim Thema Musik oder auch Kunst überhaupt keinen Druck verspüre. Ich kann hinter jedem Wort meiner Texte und jedem Ton meiner Performance stehen.

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: Server configuration issue