Editorial HANIX No.31

www.hanix-magazin.de

EDITORIAL
»Das Wasser ist des Ochsen Kraft, der Mensch trinkt Wein und Gerstensaft. Drum stoß ich an mit Bier und Wein, wer möchte schon ein Ochse sein.« (unbekannt)
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
schon der Volksmund dreht es sich, wie er es braucht, wenn es um den Verzehr von Wein und Bier geht. »Bier auf Wein, das muss sein. Wein auf Bier, das rat` ich dir.« Oder umgekehrt? Diese Ausgabe widmen wir den Leib- und Seele-Getränken der Region. Wir waren auf Hausbesuch bei der Distelhäuser Brauerei, die in diesem Jahr zur Brauerei des Jahres gekürt wurde. Außerdem haben wir Willi in seiner ehrlichen Kneipe, dem Bierkrug, besucht und erfahren, dass Willi es als schlechte Reklame empfindet, wenn Willis Gäste nüchtern sein Etablissement verlassen. Zum Tischgespräch in unserer Redaktion hatten wir zwei Jungwinzer, Tobias Heinrich und Alexander Bauer, sowie Bierbrauer Thomas Wachno, alle aus der Region stammend, geladen. Bei Bier, Wein, Käse und Wurst wurde angeregt über Braukunst, Betriebsübernahmen, Praktikas in Übersee und unerotische Weinflaschen und vieles mehr rund um Wein und Gerstensaft gesprochen. Otto Geisel ist öffentlich bestellter Weinsachverständiger. Er schreibt für den Gault Millau und hat den Studiengang »Food Management und Kulinaristik«, der jetzt in Heilbronn an der DHBW beheimatet ist, initiiert. Wir interviewten den Feinschmecker zu seinen Wein-Tätigkeiten.
Unser Lieblingskünstler Stefan Dittrich ist Anfang des Jahres nach Berlin gezogen, um sein Glück zu suchen. Nun hat er eine neue CD herausgebracht und eine Ausstellung mit seinen Gemälden wird es auch bald geben. In unserem Interview des Monats haben wir Stefan zu seinem neuen Tonträger, seinem Leben in Berlin und OpenStages befragt.
Jedes Jahr findet auf dem Hockenheimring die Formula Student statt. Mit dabei sind auch Neckarsulmer Audianer. Autor Florian Damaschke und Fotograf Patrick Labitzke waren auf der Rennstrecke.
Der Brief an die Heimat erreicht uns diesmal aus Georgien, wo Mikey Mai seinen Urlaub auf dem Fahrrad verbrachte, und sich in das Land verliebte. Auch wenn Radtouren bei 35 Grad im Kaukasus eher wenig Spaß machen.
Autor Nicolai Köppel beglückt uns diesmal nicht nur mit seiner obligatorischen Vaterkolumne, sondern auch mit einem schwäbischen Weinkrimi, Globetrotter Patrick Ortwein liefert, nach der Einleitung in der letzten HANIX-Ausgabe, nun den ersten Teil seines Venezuela-Dreiteilers.
Ihren Debütroman hat die Heilbronnerin Henrike Spohr herausgebracht. Wir befragten die Autorin zu ihrem Psycho-Drama »Heilbronn 37°« und das schlechtes Fernsehprogramm für die Entstehung der Geschichte verantwortlich ist.
Viel Spaß und guten Durst mit der 31. HANIX-Ausgabe. Zur Mitte, zur Titte, zum Sack, zackzack.
Die HANIX-Redaktion

zum HANIX-Magazin

Facebook Posts

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: Server configuration issue