Editorial HANIX No.35

direkt zum HANIX-Magazin No.35

»Das reichste Mahl ist freudenleer, wenn nicht des Wirtes Zuspruch und Geschäftigkeit den Gästen zeigt, daß sie willkommen sind.« (William Shakespeare, englischer Dichter und Dramatiker)

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ein herzliches Hallo im neuen HANIX-Jahr. Diesmal mit dem Themenschwerpunkt »Willkommen«. Immer mehr Studenten treibt es in die Stadt und diese wollen willkommen geheißen werden. Denn schließlich will die Stadt ein positives Bild abgeben, um die heranwachsenden Fachkräfte nach dem Studium auch in der Stadt, zumindest aber in der Region zu halten. Wie sollte das besser funktionieren als mit einer Kneipentour. Wir waren im übervollen Stadtbus mit dabei.

Um Fachkräften den Start in der Region zu erleichtern, hat das Welcome Center Heilbronn-Franken im vergangenen Sommer seine Arbeit aufgenommen. Drei Mitarbeiterinnen bieten eine Anlaufstelle für die Bewältigung der ersten Alltagsprobleme. Wir haben das WCC in der Innovationsfabrik Heilbronn besucht und Geschäftsführer Dr. Schumm und seiner Projektleiterin Tabea Saur Fragen zu den ersten Monaten ihrer Gastgebertätigkeit gestellt.

Von Berufs wegen haben Daniela und Marco Dikta mit Willkommenskultur zu tun. Das junge Ehepaar führt erfolgreich das Hotel TraumRaum am Heilbronner Hauptbahnhof. Das Haus ist laut Tripadvisor das beste Hotel der Stadt. Wir haben beide in ihrem Hotel besucht und nach dem Geheimnis ihres Erfolges gefragt.

Roswitha Keicher erarbeitet als Integrationsbeauftragte der Stadt Heilbronn aktuell ein Papier zur städtischen Willkommenskultur. Welche Ziele sich die Stadt und Frau Keicher dabei gesteckt haben erzählt die Heilbronnerin im ausführlichen Gespräch.

Wie wird man als Flüchtling in Deutschland aufgenommen? Journalistin Carolin Emcke und Fotograf Sebastian Bolesch sind dieser Frage ein halbes Jahr lang in einer Erstaufnahme-Einrichtung in Eisenhüttenstadt auf die Spur gegangen.

Im Februar präsentiert Michael »Bully« Herbig zusammen mit den Münchner Symphonikern im Audi Forum Neckarsulm sein neues Programm »Karneval der Tiere«. Wir sprachen mit »Bully« über Humor, Shitstorms, den Tod und ein ganz besonderes Ritual.

Seit mittlerweile fast 25 Jahren sorgen vier Schweden für Furore im internationalen Rap-Business: In dieser Zeit haben die »Looptroop Rockers« sieben Alben und unzählige EPs und Mixtapes veröffentlicht. Partytaugliche Beats aber vor allem scharfsinnige Gesellschaftskritik in ihren englischen Texten sind die Markenzeichen der vier Ausnahmetalente des conscious rap. Wir ließen es uns nicht nehmen, mit Cosmic, Embee und Promoe über Inspiration, Erfolg, Flüchtlingspolitik, Pegida und Nacktheit zu sprechen.

Diese und viele weitere Themen sind in dieser Ausgabe zu finden. Wir wünschen viel Spaß und Erkenntnis bei der Lektüre und heißen euch alle herzlich Willkommen in dieser ersten HANIX-Ausgabe 2015.

Die HANIX-Redaktion

Cover HANIX No.35

Facebook Posts

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: Server configuration issue