Titelthema Job & Karriere im Hanix-Magazin No.41

direkt zum Hanix-Magazin No.41

»Wenn die Generation schon alles hinterfragt, sollte man ihr auch Antworten liefern, um interessant zu bleiben« – 360 Grad Azubisuche.

Wir sprachen mit David Sansi und Philipp Kionka darüber wie gutes Essen und gesunde Netzwerke zu Projekten wie der 360Grad-Azubisuche führen können und wie Unternehmen in Zukunft die Quantität und Qualität ihrer Bewerbungen steigern können.

Philipp Kionka und David Sansi

HANIX: Zunächst: Wer seid ihr? Was macht ihr?

David Sansi: Ich bin Marketing- und Eventleiter bei Radio Ton.

Philipp Kionka: Komprimiert? (lacht) Ich vermiete mit einem Freund und Geschäftspartner rund 40 Studentenzimmer in Altbauten, betreibe seit über sechs Jahren das Kreativzentrum-Heilbronn in der Salzstraße, handle und vermittle Kunst und produziere Ausbildungsplatzfilme mit meiner Firma FormatFilm und Azubifilm.tv. Mit diesem Projekt möchte ich Unternehmen dabei unterstützen, die Quantität und Qualität ihrer Bewerber zu steigern. Seit Oktober 2015 auch in Zusammenarbeit mit RadioTon.

HANIX: Wie kam es zu eurer Zusammenarbeit und wie kann man sich euer Tun vorstellen?

David: Mein Freund und Koch Peter von Ribbeck rief mich an und meinte »Da macht heute so ein junger Kreativer einen Netzwerkmittagstisch. Magst du mitkommen?«

Philipp: Stimmt ja! Das war ein schöner Mittag! #GemüselasagneundSchokoavocadocreme

David: (lacht) Da lernten wir uns kennen und schätzen. Als ich von Philipps Projekt »Azubifilm.tv« mitbekommen hatte, habe ich das in der Chefetage vorgestellt und schnell grünes Licht bekommen.

Darauf haben wir dann gleich einen Azubifilm gedreht. Das ging fix und reibungslos in sechs Stunden und noch ein paar Tagen im Schnitt. Nachdem der Film dann online war, haben wir überdurchschnittlich viel positive Rückmeldung bekommen. Das hat uns begeistert und motiviert, weiter zu denken.

HANIX: Und da kam es zur Idee für die 360Grad-Azubisuche?

Philipp: Genau. Wir hatten ja bereits sehr ganz unkompliziert und gewinnbringend zusammengearbeitet und da erschien uns das als logische Konsequenz. Wir haben uns also damit auseinandergesetzt, was Unternehmen benötigen, um mit ihrer Kommunikation bis zu den potentiellen Azubis durchzudringen. Außerdem haben wir zusätzliche Partner angesprochen, die in ihren Bereichen führend und vor allem nah an den gewünschten Zielgruppen sind.

David: 360Grad-Azubisuche bedeutet in unserem Fall, dass der Kunde zu einem Preis und aus einer Hand Radiowerbung, einen Azubifilm, Printwerbung, regionalisierte Onlinewerbung und Social Media Aufmerksamkeit bekommt. Das ist einzigartig, flächendeckend und vor allem preisgünstiger, als alle Leistungen einzeln einzukaufen. Und zusätzlich nehmen wir den Unternehmen die gesamte Erstellung und somit Arbeit ab.

Philipp: Und erreichen damit tatsächlich die Personen, die es auch erreichen soll.

HANIX: Was haben nun die Firmen davon, wenn sie euch nach Auszubildenden suchen lassen?

David: Zunächst decken wir junge Medien in der Region ab, gehen mit dem Sendegebiet weit darüber hinaus und bewegen uns mit den Azubifilmen über Youtube im optimalen Medium, um die Zielgruppe anzusprechen.

Philipp: Besonders mit den Filmen wollen wir zeigen, was die Jugendlichen im jeweiligen Beruf erwartet. Das kann eine normale Stellenanzeige nicht. Wenn die heutige Generation schon alles hinterfragt, sollte man ihr auch Antworten liefern, um interessant zu bleiben. Deshalb zeigen die Filme nicht nur den zukünftigen Arbeitsplatz, sondern vor allem auch Azubis und Ausbilder im Unternehmen. Vielen ist es sehr wichtig zu wissen, mit wem sie mehrere Jahre arbeiten werden und ob ihnen diese Person sympathisch ist. Deshalb basieren unsere Filme auf Interviews, um möglichst nah an den Menschen der jeweiligen Firma zu sein.

Mehr Informationen unter:

www.azubifilm.tv

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: Server configuration issue