Titelthema Urlaub daheim im Hanix-Magazin No.42

direkt zum Hanix-Magazin No.42

»Wir haben hier alles vor der Haustür«

Seit 2009 ist Andreas Braun Geschäftsführer der Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW). Wir stellten dem gelernten Redakteur und Autor zahlreicher Tourismus-Bücher über Baden-Württemberg und die Weinbauregionen unseres Bundeslandes fünf Fragen zum Tourismus im Ländle, der Buga und den sich bietenden Chancen für Heilbronn.

Andreas_Braun_2

Hanix: Herr Braun, Sie sind für die Vermarktung unseres Bundeslandes zuständig. Wie »verkauft« man eigentlich ein so vielfältiges Land wie Baden-Württemberg? Schließlich sollte Werbung im besten Fall prägnant, also kurz und bündig, sein, was bei Ihrem Job sicherlich nicht einfach zu bewerkstelligen ist …

Andreas Braun: Diese Vielfalt ist für uns Herausforderung und Chance zugleich. Was alle Regionen im Land miteinander verbindet, ist das ganz besondere Lebensgefühl. Und genau das bringen wir mit unserem Slogan »Wir sind Süden« auf den Punkt: Baden-Württemberg steht für die meisten Sonnenstunden und für südliche Lebensfreude. Diese touristische Dachmarke ist die verbindende Klammer. Hinter ihr verbirgt sich eine einzigartige Vielfalt, die wir über ein kluges Themenmarketing bündeln und bewerben. So fassen wir etwa in unserer Erlebnismarke »Wandersüden« die besten Wanderangebote zusammen und zeigen seit diesem Jahr mit dem »Biersüden«, welche vielseitigen Biererlebnisse Baden-Württemberg bietet. Damit leisten wir einerseits Imagewerbung für das Land (sonniger Süden) und zeigen auf, was man hier alles erleben kann.

Hanix: Welche Möglichkeiten, beziehungsweise Medien, stehen der TMBW für diese Aufgabe zur Verfügung?

Andreas Braun: Die touristische Vermarktung hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert durch die rasanten Entwicklungen im Bereich Internet und Social Media. Natürlich spielen nach wie vor klassische Broschüren und Magazine eine wichtige Rolle. Gedruckte Informationen werden weiterhin stark nachgefragt. Gleichzeitig wird die digitale Kommunikation immer wichtiger. Entsprechend kommunizieren wir zum Beispiel über eigene Blogs und sind in allen wichtigen sozialen Netzwerken präsent. Facebook, Twitter und Co. gewinnen dabei nicht nur im Inland an Bedeutung. Vor allem in besonders onlineaffinen Auslandsmärkten wie China, den Niederlanden oder den arabischen Golfstaaten setzen wir sie immer mehr ein. Überhaupt wird das Werben im Ausland für uns immer wichtiger, hier liegt das größte Wachstumspotenzial für den Tourismus im Land.

Hanix: Baden-Württemberg bietet beispielsweise mit der Südmetropole Stuttgart, aber auch kleineren Tourismusmagneten wie Heidelberg, zahlreiche Urlaubsziele. Daneben sieht Heilbronn auf den ersten Blick vielleicht etwas blass aus. Was bedeutet nun die Buga 2019 für die Stadt und den Tourismus?

Andreas Braun: Heilbronn und das Heilbronner Land können von der Buga in hohem Maße profitieren, weil ein solches Event bundesweite Aufmerksamkeit verspricht. Wenn es gelingt, über die Buga hinaus auch den touristischen Mehrwert der Region zu vermitteln – etwa Radfahren am Neckar oder Urlaub in den Weinbergen – dann wird auch langfristig ein positiver Effekt zu spüren sein. Diese Chance bietet sich wirklich nicht oft.

Hanix: Sehen Sie hierbei auch Gefahren, die auf Heilbronn zukommen können?

Andreas Braun: Auf die fehlenden Hotelzimmer in Heilbronn und Umgebung wurde schon mehrfach hingewiesen. Nur wenn attraktive (und bezahlbare) Unterkünfte da sind, bleiben die Besucher auch mal länger als einen Tag. Jetzt wäre die Chance, diese Lücke zu schließen und damit auch langfristig attraktiv für Urlaubsgäste zu bleiben. Allerdings müsste dann sehr schnell gehandelt werden, Hotels entstehen schließlich nicht über Nacht.

Hanix: Wo machen Sie am liebsten Urlaub? Hier in Baden-Württemberg, oder zieht es Sie, da Sie sich von Berufswegen schon mit Ihrer Heimat befassen, dann doch lieber in die Ferne?

Andreas Braun: Da sind wir wieder bei der eingangs thematisierten Vielfalt: Man muss gar nicht weit wegfahren, weil wir hier alles vor der Haustür haben. Im Sommer zieht es mich immer an den Bodensee, zum Baden und Genießen. Zum Wandern bin ich oft im Schwarzwald unterwegs oder auch mal auf der Schwäbischen Alb, wo ich aufgewachsen bin. Bei allen dienstlichen Reisen durchs Land bin ich auch privat immer noch gerne in Baden-Württemberg unterwegs.

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: Server configuration issue