Bukowski Heilbronn 04.04.2015

Elektronische Natur: Ingo Boss

Mit der »Transistor EP«, 2003 auf Cocoon Recordings erschienen, hat Ingo Boss seinen Durchbruch gemacht. Den Gänsehaut-Track »Little Eternity« daraus nahm Sven Väth in seine Mix-CD »Sound of the Fourth Season« auf und der Ritterschlag kündigte sich an: Wenig später gab Ingo an Svens Seite seinen Einstand im Cocoonclub und hostete in der Folge mit Chris Tietjen seinen eigenen Abend. 2006 produzierte er zusammen mit REBOOT den erfolgreichen Remix des Technoklassikers »Quo Vadis« von G-Man und seit 2009 ist Ingo Teil des Cocoon-Booking-Rosters. Mehrere Artist- und Remix-Alben später und nach fast einem Jahr Pause ist Ingo endlich wieder im Buko zu Gast. Stefan Mint und Josh.tek sind außerdem gelistet!

direkt zum Bukowski Heilbronn

Facebook Posts

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: Server configuration issue