Substage Karlsruhe 18.04.2015

Fiva

Arbeit ist ja nur das halbe Leben! Unter dem Motto »Rebel Grrrls Dance Queer« widmen wir diesen Abend im doppelten Sinn der anderen Hälfte und nehmen Musikerinnen aus unterschiedlichen Szenen in den Fokus. Den Anfang machen BIESTIG mit ihrem Girl-Speed-Punk aus Karlsruhe. Ein Duo mit Haltung und einem Hang zu ekstatischen Bühnenperformances; dann FIVA aus München, Tausendsassa und Gretel-Dampf in allen Gassen: Rapperin, Musikerin, Spoken-Word-Poetin und Moderatorin. In ihren Texten behandelt sie die Themen ihrer Generation: Beziehungen, Alltag, Politik, Gesellschaft. Ihr neuestes Werk »Das Beste ist noch nicht vorbei« vereint klassischen Pop und Jazz auf einem Fundament aus souligem Live-Hip-Hop und elektronischen Beats. In ihren Lyrics übt sich Fiva in der großen Kunst, die kleinen Momente zu beobachten. Vor allem das Schlachtfeld Alltag und seine Nebenschauplätze werden von Fiva in ihren Songs wortreich und pointiert berappt und besungen (Letzteres erledigen mitunter auch recht prominente Gäste – mehr wird noch nicht verraten). Mit Fivas jahrelangem Weggefährten Sebastian Schwarz aka DJ Radrum an den Turntables wird die Band komplettiert. Das Fazit fällt dabei vorsichtig optimistisch aus: »Das Beste«, meint Fiva in der im Mai erscheinenden ersten Single, »ist noch nicht vorbei«. Wort drauf! Und »Das Beste« ist auch noch lang nicht vorbei: Denn jetzt heißt es mit den DJanes von Holla die Waldfee »hamster yourself queer!« LE FRIK und Support laden zu ihren alternativen Tönen von Indie bis Electro ein. Etwas abseits der Tanzfläche könnt ihr die Nacht neu erfinden und in kleinen Workshops Cut-Ups erstellen, die sich bald in das Partygeflüster einschreiben. Also: Raus aus den Schränken, Fächern und Schubladen!

direkt zum Substage Karlsruhe

Facebook Posts

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: Server configuration issue