Theater Heilbronn Großes Haus 12.03.2015

Don Pasquale

Komische Oper von Gaetano Donizetti Gastspiel des Staatstheaters am Gärtnerplatz München

Der reiche und geizige Junggeselle Don Pasquale will sich auf seine alten Tage eine Frau nehmen. Jung und knackig soll sie sein. Seinen Neffen Ernesto hingegen, der die arme aber hübsche Norina liebt, will er mit einer vermögenden Dame verheiraten. Vor allem, damit Ernesto und seine Zukünftige ihm nicht auf der Tasche liegen und später von seinem Erbe leben. So weit kommt das noch! Und obwohl Don Pasquale die schöne Norina nicht einmal kennt, stellt er Ernesto vor die Wahl: Hochzeit mit der Reichen oder Enterbung. Das kann allerdings Don Pasquales Arzt Dr. Malatesta, der gleichzeitig der beste Freund von Ernesto ist, nicht mit ansehen. Er spinnt eine kleine Intrige, um Ernesto zum Glück zu verhelfen und dem alten Geizhals eine Lehre zu erteilen. Dr. Malatesta schlägt Don Pasquale seine Schwester Sofronia als Braut vor, bescheiden, sittsam, in einem Kloster erzogen und auch noch jung und schön. Hinter der angeblichen Schwester ver­­birgt sich jedoch keine andere als Norina, die ganz nach dem Geschmack des Alten ist. Schnell wird geheiratet. Doch kaum ist der – fingierte – Kontrakt geschlossen, verwandelt sie sich in eine Furie, die den Alten durch maßlose Geldausgaben für Kleidung und Dienerschaft ebenso ärgert wie durch ihren Eigensinn. Sie treibt das Spiel so weit, dass Don Pasquale schließlich nur noch eines will: Sofronia soll endlich wieder gehen. Dafür ist er sogar bereit, Ernesto und dessen Liebste großzügig auszustatten … Innerhalb von kaum elf Tagen komponierte Gaetano Donizetti die Oper als Auftragswerk für das Pariser Théâtre-Italien auf ein Libretto, das er zusammen mit Giovanni Ruffini erarbeitet hatte. Die Uraufführung 1843 wurde ein Triumph. Das Publikum liebte die Musik und die Geschichte voll praller Komik im Stile der Commedia dell’arte mit ihren durchaus wunderschönen lyrischen Momenten sofort und hatte seinen Spaß mit dem alten Grantler, der von einer jungen Frau erbarmungslos an der Nase herumgeführt wird. Schnell verbreitete sich das humorvolle Stück über die Bühnen der Welt. Das Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz ist mit der Inszenierung von Sängerinnen-Legende Brigitte Fassbaender zu Gast, die einst in München ihre Weltkarriere als Opernstar startete, die sie später als erfolgreiche Regisseurin und bis 2012 als Intendantin in Innsbruck fortsetzte.

Weitere Termine finden sie auf unserer Homepage

direkt zum Theater Heilbronn

Facebook Posts

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: Server configuration issue